Unterstützte Kommunikation

In diesem eintägigen Seminar liegt der Schwerpunkt auf dem Einsatz eines
Schulbegleithundes im Förderbereich Unterstützte Kommunikation und verschiedene Einsatzmöglichkeiten werden vorgestellt.

Der Hund soll als gleichwürdiger Teampartner in der Förderung, bei
gemeinsamen Spielen und im Schulalltag eingesetzt werden und nutzt z.B. auch selbst sprechende Tasten.
Modelling mit Hund bei verschiedenen Spielen wird diskutiert, erarbeitet
und mit den Hunden direkt ausprobiert.
Ein wenig mehr zum Hintergrund des Konzeptes zur Unterstützten Kommunikation wird im Vorfeld online vorgestellt, so dass an diesem Präsenztag vorwiegend die Praxis im Mittelpunkt steht.

Die unten aufgeführten Punkte sind für das Seminar angedacht, können aber natürlich durch die Wünsche der Teilnehmer*innen beeinflusst werden.

  • Einblick UK und Modelling
  • Praxis: Der Hund nutzt eine sprechende Taste
  • Warum hilft der Hund als Partner in der UK-Förderung?
  • Praxis: TN und Hund (Würfel-)Spiel mit sprechenden Tasten
  • Hilfen für Modelling (Fokuswörter, Art des Modelling, was macht der
    Hund?)
  • Ggf. Exkurs: „hungerforwords“: Lit.: Christina Hunger: Wie ich
    meinem Hund das Sprechen beibrachte
  • Was und wie trainieren wir mit dem Hund? Was ist zu bedenken?
  • Praxisideen, partnerschaftliche Spiele vorgestellt, gesammelt und
    ausprobiert
  • Chancen und Grenzen, Reflexion und Ausblick

Dozentinnen: Ulrike Schöttler, Conny Pivit

nächster Termin in Schwerte (NRW):

  • Sa. 04. März 2023

Die Kosten betragen bei einer Teilnahme mit einem sozialverträglichen Hund 150,-€ Die Anzahl der Teams ist zurzeit auf 7 begrenzt!

Die Teilnehmer*innen erhalten natürlich eine Bescheinigung über die Teilnahme am Seminar und ein Skript zum Seminar ist selbstverständlich!

Das Seminar beginnt um 9.30 Uhr und endet gegen 18.00 Uhr.

Bearbeiten